Orientalische Krippe Detail.jpg

Mucher Krippenweg

26. November 2022 - 15. Januar 2023

Liebe Besucherinnen und Besucher,

in Much haben wir für die Advents- und Weihnachtszeit etwas ganz Besonderes für Sie vorbereitet - den Mucher Krippenweg.

Auf sieben unterschiedlichen Wegen können Sie die rund 30 Krippen an ihren Standorten, die sich in Unternehmen, bei Privatpersonen, in Kirchen, Kapellen, an der Burg Overbach, im Kreisverkehr und im Technik- und Bauernmuseum befinden, erwandern. Die Stationen lassen sich auch mit dem Auto anfahren oder -bei passendem Wetter- mit dem Fahrrad erkunden.

Öffnungszeiten: 

Alle Krippen sind ganztägig zugänglich.

Ausnahmen:

-  orientalische Krippe in der Remise der Burg Overbach (Fr. 13.30 - 16.00 Uhr, Sa + So 11.00 - 16.00 Uhr)

- Krippenausstellung in Much-Bröl (Fr - So 11.00 - 18.00 Uhr)

- Technik- und Bauernmuseum in Much-Berzbach (Außenkrippe täglich geöffnet, das Museum zu folgenden

   Zeiten: Fr 14.00 - 17.00, Sa 10.00 - 14.00, So 14.00 - 17.00 Uhr)

Gerne können Sie individuelle Öffnungszeiten im Vorfeld abstimmen.

Einkehrmöglichkeit:

Eine Verpflegung direkt an den Krippenstationen erhalten Sie bei:

 

- Miguel´s am Golfclub an der Burg Overbach

- Technik- und Bauernmuseum in Much Berzbach

 

- Krippenausstellung von Familie Schmitz und Georg Koch in Much-Bröl

Gruppen: 

Melden Sie sich gerne im Vorfeld bei uns an. Wir vermitteln Ihnen gerne eine individuelle Führung über den Krippenweg sowie Einkehrmöglichkeiten für Sie und Ihre Gruppe. 

 

Flyer sind bei uns in der Tourist-Information erhältlich! Ebenfalls liegen diese an der Burg Overbach, in den Kirchen, im Technik- und Bauernmuseum, bei der Krippenausstellung in Much-Bröl sowie an weiteren Orten aus. 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Freude bei Ihren Wanderungen auf dem Mucher Krippenweg!

Hier können Sie sich den Flyer runterladen:

IMG_20221126_090402_801.jpg

Laden Sie sich hier die GPX-Daten der verschiedenen Routen auf Ihr mobiles Endgerät! Es ist zusätzliche die  Gesamtstrecke verfügbar:

GPX-Daten Krippenweg

Bild orientalische Krippe.jpg
Bild Außenkrippe.jpg
Krippe Detail.jpg

Von der Idee bis zum Krippenweg 2021/2022:

Seit vielen Jahren ist die Heimatkrippe im Technik- und Bauernmuseum in Much-Berzbach ein regelrechter Besuchermagnet. Sogar Busreisegruppen kommen zu Besuch um die Krippe, die ursprünglich vom mittlerweile verstorbenen Alois Müller aus dem benachbarten Ruppichteroth angefertig wurde und in den vergangenen Jahren vom Mucher Krippenbauer Helmut Haas stetig um weitere Elemente ergänzt wird, zu bestaunen.

Gleichzeitig lud Heinrich Schmitz im benachbarten Much-Bröl zu seiner alljährlichen Krippenausstellung ein, die Lieberhaber aus nah und fern anlockte. Der leidenschaftliche Krippensammler und -bauer wollte aus Altersgründen schließlich seine umfangreiche Sammlung verkaufen. Das Herzstück seiner Sammlung stellte eine außergewöhnlich große (3x6 m) orientalische Krippe dar. Karl-Heinz Diederichs vom Museumsverein des Technik- und Bauernmuseums, wünschte sich -wie viele Mucher, die die Krippe bereits besichtigt hatten-, zumindest diese Krippe für Much zu erhalten.

 

So entstand die Idee für den Mucher Krippenweg. Schnell waren weitere Mitstreiter gefunden, so dass die Planungen beginnen konnten.

Heinrich Schmitz Krippenabbau.jpg

Pressemitteilung Mucher Krippenweg 2022/23:

 

Im vergangenen Jahr konnte der Krippenweg sehr erfolgreich eingeführt werden und fand großen Zuspruch. Der Weg wurde deutlich erweitert. Rund 30 Krippen können in diesem Jahr besichtigt werden, auf insgesamt sechs verschiedenen Routen. Eine siebte Route verläuft durch den Mucher Ortskern.

An den Standorten der drei Highlights besteht jeweils zudem eine Einkehrmöglichkeit. Für die große orientalische Krippe konnte als Standort wieder die Remise des Golfclubs an der Burg Overbach gewonnen werden. In diesem Jahr sorgen der Golfclub und das ansässige Restaurant „Miguels“ am ersten und zweiten Adventswochenende mit dem Weihnachtsmarkt im Burghof für eine besonders schöne Atmosphäre.

Im Technik- und Bauernmuseum im Golddorf Berzbach wurde in diesem Jahr eine große Außenkrippe aufgebaut. Die bergische Heimatkrippe wird im kommenden Jahr wieder zu sehen sein. So bleibt in diesem Jahr genügend Raum für Einkehrmöglichkeiten und geselliges Beisammensein.

Eine besondere Freude ist es, dass die Familie des im vergangenen Jahr verstorbenen Krippenbauers Heinrich Schmitz aus Much-Bröl ihm zu Ehren ebenfalls einen Teil seiner Krippen bei sich ausstellen wird. Peter Schmitz (Sohn des Verstorbenen) und seine Ehefrau Elke Schmitz erhalten bei ihrem Vorhaben tatkräftige Unterstützung von Frau Schmitz´ Bruder Georg Koch. Der ehemalige Fußballprofi engagiert sich gemeinsam mit dem Ehepaar für den Erhalt des Gehöfts und die Fortführung dessen, was Heinrich Schmitz so sehr am Herzen lag.

Der Flyer mit allen Routen und weiteren Informationen sowie den jeweiligen Öffnungszeiten ist mit Beginn des Krippenweges in der Tourist-Information erhältlich. Bitte beachten Sie, dass die großen Krippen während der Feiertage geschlossen bleiben, mit Ausnahme des 26.12., dann ist die Krippenausstellung in Bröl geöffnet. Gruppen können sich gerne für individuelle Termine und Krippenführungen anmelden. Der Mucher Krippenweg geht bis zum 15.01.23.

Ein großer Dank geht an alle, die sich an dem Weg beteiligen: Unternehmen, Privatpersonen, Kirchen, Vereine und die vielen Ehrenamtler (insbesondere das Krippenteam rund um Karl-Heinz-Diederichs)! Sie alle machen vielen Menschen eine große Freude durch ihr Engagement und ihren Beitrag zum Krippenweg.

Leider ist 2021 der Krippenbauer Heinrich Schmitz eine Woche vor Eröffnung des Krippenweges verstorben.

Wir sind darüber sehr traurig und werden sein Andenken stets in Ehren halten.

​Nachruf